Allgemein

Seit 01. Juni 2017 gibt es den Kutschenführerschein. Jeder, der sich mit einer Kutsche im Straßenverkehr bewegt, soll über ihn seine Qualifikation zum Führen eines Gespannes nachweisen.

Kutschfahrer sind mit ihren Pferdegespannen häufig auch im Straßenverkehr unterwegs. Mit Blick auf ihre Sicherheit und zur Unfallprophylaxe fordert die FN nun einen bundesweit einheitlichen Kutschenführerschein. Dieser soll die verantwortlichen Personen auf dem Kutschbock dazu befähigen, ein Pferdegespann auf öffentlichen Wegen und Straßen zu führen. Hierzu wird das entsprechende Wissen rund um das sichere Fahren in Straßenverkehr und Gelände sowie um den pferdegerechten Umgang vermittelt.

Der Kutschenführerschein richtet sich an jeden, der sich – wenn auch nur gelegentlich – mit einem Pferdegespann auf öffentlichen Straßen und Wegen bewegt und damit zum Verkehrsteilnehmer wird. Unterschieden wird der Kutschenführerschein in den Kutschenführerschein A für Privatpersonen und den Kutschenführerschein B für gewerbliche Fahrer. Alternativ zum Kutschenführerschein besteht für Privatperson auch weiterhin die Möglichkeit, das Fahrabzeichen 5 abzulegen und darüber den Kutschenführerschein A gleich mit zu erwerben. Hierzu wurden die Lehrinhalte zum Fahrabzeichen 5 um ein Sicherheitsmodul ergänzt.

Personen, die bereits ein FN-Fahrabzeichen besitzen, können den Kutschenführerschein A Privatperson ab sofort per Formblatt beantragen. Auch der gewerbliche Kutschenführerschein B wird unter bestimmten Voraussetzungen auf Antrag ausgestellt. Den entsprechenden Antrag zur Ausstellung finden sie über diesen Link.

Gerne können Sie sich bei Fragen an die Geschäftsstelle des TRFV wenden, Frau Schoder wird Ihnen gern weiterhelfen.
Die FN hat die häufigsten Fragen und Antworten zum Kutschenführerschein zusammengestellt. - Diese finden sie hier.

 

breitensportAm 25.06.2017 wird in Uder im Eichsfeld der 1. Thüringer Breitensporttag stattfinden.

Breitensport oder auch Freitzeitsport umfasst im Gegensatz zum Leistungssport sämtliche sportlichen Aktivitäten, die neben dem Ausgleich von Bewegungsmangel und somit der Gesundheit, auch der Abwechslung dienen und zumeist in der Freizeit betrieben werden. Hierbei spielt nicht zuletzt auch der Spaß am Sport, in unserem Fall am Sport mit Pferden, eine wichtige Rolle. Der Thüringer Reit- und Fahrverband möchte gemeinsam mit dem Reiterhof Kobold in Uder und dem RFV St. Martin Heiligenstadt e.V. mit diesem Breitensporttag vor allem den Freizeitsportlern eine eigene Plattform bieten. Hier soll nicht der Wettbewerb sondern vor allem der Spass mit und am Pferd im Vordergrund stehen.

 

Vom Voltigieren über Gelassenheitswettbewerbe, Dressur- und Springwettbewerbe bis zum Fahren wird die ganze Palette im Pferdesport abgedeckt. Die Ausschreibung für den 1. Thüringer Breitensporttag finden Sie hier. Alle Pferdesportbegeisterten Reiter, Fahrer und Voltigierer ohne große Turniersportambitionen und natürlich alle Freizeitreiter sind herzlich eingeladen am 1. Thüringer Breitensporttag teilzunehmen.

 

Nachdem Annett Oschmann-Kohl, Antje Jünemann und Ulrike Hartmann die Prüfung zu Höherstufung Richter DM in Kreuth erfolgreich abschließen konnten,
gratulieren wir Ulrike Hartmann auch zur bestandenen VL Prüfung am vergangenen Wochenende.
Wir wünschen allen drei Richtern für Ihre Tätigkeit viel Erfolg.

hannahhambHerzliche Glückwünsche an Hannah Köber, welche sich in der Medium Tour des Hamburger Derbys erfolgreich in Szene setzen konnte.
Nach einem 4. und 8. Platz in den Vorrunden konnte sie das Finale als Siegerin für sich entscheiden.
Nochmal unsere herzlichen Glückwünsche zu diesem Erfolg!

Am Freitag, dem 26.05.2017 bleibt die Geschäftsstelle geschlossen (Brückentag).

An diesem verlängerten Maiwochenende möchten wir alle Pferdesportbegeisterten zum Turnier nach Dreißigacker einladen.
Es erwarten Sie zahlreiche Springprüfungen, u.a. auch eine Qualifikation zum Förderpokal der Thüringer Junioren. Den detailierten Zeitplan finden Sie im Turnierplanunter dem Turnier Dreißigacker.

IMG 20170524 WA00011

Am 24.05.2017 trafen sich die Mitglieder der Fördergruppe 2017 um erste Terminabsprachen für Trainings- und Ausbildungsmaßnahmen zu treffen. Aus den Händen des Präsidenten des TRFV erhielten die Miglieder die Berufungsurkunden in die Fördergruppe und als äußeres Zeichen der Zugehörigkeit eine Schabracke. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei Frau Hentrich aus Dingelstädt bedanken, welche die Schabracken für die Fördergruppe zur Verfügung gestellt hat. Wir wünschen allen Mitgliedern der Fördergruppe für die nächsten Monate viel Erfolg bei den Trainingsmaßnahmen und natürlich viel Spass.

An diesem Wochenende findet in Stedten/a.E., auf der Reitanlage Dammer die Landesbestenermittlung der Vielseitigkeitsreiter U14 statt.
Gleichzeitig wird die 1. Qualifikation im PM-Schulpferdecup ausgetragen. Den Zeitplan finden sie hier.

In Vorbereitung auf die diesjährige Pony-Meisterschaften bieten wir am 20. Mai 2017 die Möglichkeit eines gemeinsamen Trainings an.

am 13. Mai 2017 findet die erste Thüringer Qualifikation zum Schulpferdecup 2017/ 2018 statt.
Veranstalter: RFV Waldhof e.V.
Informationen unter FN/ Pferd aktuell- SPC u./o. beim Veranstalter
Wir würden uns freuen, wenn auch neue Vereine und Pferdebetriebe diese durch die Persönlichen Mitglieder -PM der FN und HKM unterstützte Serie nutzen würden und ihre Mannschaften (3-4 Reiter ab 12 Jahre) zur 1. Qualifikation melden.
Diese Serie findet bundesweit großes Interesse (2016/2017- 180 Mannschaften bundesweit)und bietet ebenfalls eine Präsentationsplattform für die teilnehmenden Vereine und Betriebe.