Allgemein

Ehrenschleife

Das Jugendsprecherteam und die  Jugendwartin Frau Nicole Reichardt haben im Rahmen der Landesmeisterschaft Vielseitigkeit in Rippersroda den Ehrenpräsident Erlfried Hennig überrascht. Er erhielt vom Jugendsprecherteam die Ehrenschleife 2018 der Thüringer Reiterjugend für seinen Engagement als Förderer und Unterstützer der Thüringer Jugend. Gleichfalls mit der Bitte die Jugendarbeit auch weiterhin in seinem neuen Amt als Vorsitzender des Thüringer Förderverein zu unterstützen. Glückwunsch an Erlfried Hennig auch vom gesamten Vorstand des Thüringer Reit- und Fahrverband.

schaerpe6Birgit Dammer, als vom Thüringer Reit- und Fahrverband delegierte Verantwortliche und Trainerin für die „Goldene Schärpe“ 2018 hatte umfassende Vorbereitungen für dieses lange Trainingswochenende getroffen.
Der Zeitplan stand bei Zeiten und mit 11 Teilnehmern (E. Schumann, M. Jünemann, A. Schlewinski, K. Hruschka, S. Arendt, N. Höring, L. Hohmann, C. Weber, A. Leopold, S. Piepew, L. Hebs) aus der „Gruppe -Goldene Schärpe“ startete am Samstag, den 28.04.2018 das Training zur Vorbereitung auf den Bundeswettkampf. Auf der Anlage von Heinz Bley, der großzügig Boxen für die Vierbeiner zur Nutzung überließ, konnte unter günstigen Bedingungen sowohl Dressur, Springen, Mustern, Theorie und natürlich Gelände geübt werden. 

Der Thüringer Förderverein Pferdesport und Zucht e.V. traf sich am Freitag zu seiner Mitgliederversammlung.foerderverein

Durch den Vorsitzenden Herrn Thomas Utsch wurden die bis jetzt geförderten Maßnahmen nocheinmal vorgestellt.
Dazu zählen insbesondere der U25 Dressur Cup, die Unterstützung der Jungzüchter, das jährlich stattfindende Jugendcamp der Fahrsportler, die Unterstützung von Marlen Fallak zur Teilnahme an den Weltmeisterschaften der Einspänner und die Teilnahme der Vielseitigkeitsreiter an einem Lehrgang des Bundestrainers in Warendorf.
Weiterer Tagesordnungspunkt der Mitgliederversammlung war die Neuwahl zum Vorstand des Fördervereins.
Zum neuen Vorsitzenden wurde unser langjähriger Präsident, Herr Erlfried Hennig gewählt. Dazu unsere herzlichen Glückwünsche.

Plakat Fina A4lBereits zum dritten Mal führt der Reit- und Fahrverein St. Martin Heiligenstadt/Uder die Eichsfelder Pferdewoche durch und konnte das Veranstaltungsformat mit Querschnitt der reitsportdisziplinen Dressur, Breitensport und Springen zu einem festen Bestandteil der Thüringer Turnierlandschaft formen. Hier ein kleiner Überblick zum diesjährigen Programm:

  1. Wochenende Nennschluss: 11.06.2018

20.06.2018   Warm-up Dressur

22.06.2018   DKB Qualifikation zum Bundeschampionat Dressur

23.06.2018   Dressurprüfungen von E bis S*, Qualifikation U25 Dressur-Cup

24.06.2018   2. Thüringer Landesbreitensporttag

Ausdrücklich wird noch einmal auf den 2. Thüringer Landesbreitensporttag hingewiesen. Die Ausschreibung enthält einige „nicht alltägliche“ WBO-Prüfungen der Sparten Dressur, Gelassenheit, Fahren sowie Springen und ist ganz speziell auf Breitensportler ausgerichtet.

  1. Wochenende Nennschluss: 15.06.2018

27.06.2018   Warm-up Springen

29.06.2018   Springpferdeprüfungen bis Klasse M

30.06.2018   Jugend S*, Barrierenspringen S*, Showprogramm „Nacht der Pferde“

01.07.2018   Großer Preis Springprüfung Klasse S* mit Siegerrunde (3.000,00 €)

Wie gewohnt gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm an Dressur- und Springprüfungen, Verkaufs- und Ausstellungsständen sowie einem familiären gastronomischen Angebot.
Der Verein freut sich, bei hoffentlich prächtigem Wetter viele Pferdefreunde sowie Reitsportler auf dem Reiterhof Kobold in Uder begrüßen zu können.

Das bevorstehende Pfingstwochende bietet vor allem den Fahrsportbegeisterten einen besonderen Höhepunkt.
In Mihla werden die Thüringer Landesmeisterschaften im Vierspännerfahren ausgetragen. Die ansprechende Geländestrecke ist sicher sehr interessant.
Die Geländeprüfungen werden am Sonnabendnachmittag ausgetragen und die dazugehörigen Dressurprüfungen finden bereits am Vormittag statt.
Für alle Interessenten geht es hier zum detailierten Zeitplan!

Zum wiederholten Mal führte Dirk Beck, Fahrtrainer A in Erfurt - Schwerborn, auf seiner Anlage des Reiterhofs Wagner ein Frühjahrstraining für junge Fahrer durch. Aufgrund der vielen Interessenten wurde der Durchgang auf zwei Wochen aufgeteilt. Vom 26.-30.03.2018 nahmen 11 Gespanne teil, vom 02.-07.04.2018 waren es 10. Das waren 13 Einspänner und 8 Zweispänner mit verschiedenen Pferderassen. Shetland-, Welsh- und Reitponys sowie Haflinger, Tinker und Kaltblut wurden angespannt.
Die Jugendlichen im Alter zwischen 9 und 17 Jahren lernten in diesen Lehrgängen, was zur kompletten Ausrüstung eines Gespannes gehört. Sie übten am Fahrlehrgerät, das sichere Anspannen und die exakten Hufschlagfiguren auf dem Fahrplatz. Außerdem wurde der Putzapell durchgeführt, Sinn und Zweck dessen erkannt und einiges über Pferdefütterung und –gesundheit vermittelt.
Dirk Beck wurde von allen für seine „Engelsgeduld“ und Ruhe gelobt, mit der er den Teilnehmern das Wissen und die Fahrerfolge vermitteln konnte.
Nach getaner Arbeit hatten die Teilnehmer noch Zeit für Gesellschaftsspiele, wodurch der Spaß und die gemeinsame Freude in diesem Camp noch weiter gefördert werden konnte.
Am letzten Tag jedes Durchgangs wurde in Anwesenheit eines Fahrrichters – Michael Gebhardt bzw. Michael Sprigade - eine „Prüfung“ durchgeführt, wofür jeder Teilnehmereine Urkunde und eine Schleife erhielt.
Diese Jugendcamps sind eine hervorragende Möglichkeit der Nachwuchsförderung für den Fahrsport – vielleicht können so die Turnierfahrer von morgen gewonnen werden.
Die Durchführung dieser Jugendcamps zur Förderung des Nachwuchses im Fahrsport wurde vom TRFV, dem Fahrausschuss und dem Thüringer Förderverein für Pferdesport unterstützt

 „Komm zum Pferd“. Unter diesem Motto laden Pferdesportvereine und –betriebe am 6. Mai bundesweit Besucher zum " Tag der offenen Stalltür" ein.

Rund 300 Anlagen machen mit. Welche Ställe wo geöffnet haben, ist online auf der Webseite der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) einzusehen.

Jeder, der einmal Stallluft schnuppern und die vielfältigen Angebote kennenlernen möchte, ist herzlich willkommen.

In Thüringen sind folgende Vereine/Betriebe dabei:

  • Reitverein Kinderleicht e.V., Am Teiche 4b, 99095 Erfurt
  • RSV Marlishausen e.V., Alte Hausenerstraße 45, 99310 Marilshausen
  • FRFV Hainleite e.V., Göllinger Str. 1, 99707 Kyffhäuserland
  • RFV Probstei Zella e.V., Probstei Zella 1, 99826 Frankenroda
  • Pferde Freizeit Kultur e.V., Gewerbepark 1, 07381 Wernburg
  • RV Heideland e.V., Grossener Str. 16, 07613 Etzdorf
  • Gestüt Rittergut Zöthen, Zöthen Nr. 14, 0774 Dornburg Camburg
  • Reitverein Neustadt/Orla e.V., Börthener Weg 2, 07806 Neustadt/Orla
  • Reiter- & Ferienhof Storchennest, Hoher Weg 7, 07819 Triptis

 

 

foerdergr042018Nach der offiziellen Übernahme der Fördergruppe „Jugend im Sattel“ durch Fr. Susann Schlenzig fand ein Osterlehrgang vom 03.-04. April 2018 in Grabsleben statt.

Manche Teilnehmer reisten bereits am Montag an und ließen den Tag mit einem gemeinsamen Abendessen gemütlich ausklingen.

Dienstag-Morgen trafen die restlichen der neun Teilnehmer im Reitsport-zentrum Grabsleben ein. Nach einem stärkenden Frühstück ging es für jeden Reiter an die erste Trainingseinheit des Tages: Lockeres Gymnastizieren der Pferde über Cavalettis in Vorbereitung auf das Pacourspringen am Mittwoch. Zwölf Uhr trafen sich alle zum Mittagessen, hier gilt einen rießen Dank der Familie Sprenger, die für eine einwandfreie Versorgung gesorgt hat. Die zweite Trainingseinheit am Nachmittag durfte jeder Reiter zwischen Dressur und Springen frei wählen. Gegen 17:30 Uhr fuhren wir nach Tröchtelborn zum „Zentrum für Therapie mit dem Pferd Gestüt ‚Immertal‘“. Dort wurde unsere Kreativität auf die Probe gestellt und jeder sollte sich im Töpfern beweisen. Es machte großen Spaß und egal ob Figuren, Schalen oder Kerzenständer, jeder hatte eine sehr kreative Idee. Nachdem die Arbeiten fertiggestellt waren, gab es für alle Hungrigen Bratwürste und Brätel zu essen, die von Herr Dr. Schlenzig und Frau Pippig zubereitet wurden.

Auf die intensive Vorbereitung innerhalb des Lehrgangs folgte nun der erlösende Glückwunsch der Prüfungskommission: Alle acht Teilnehmerinnen und ein Teilnehmer haben die Ausbildung zum Trainer C Reiten – Basissport erfolgreich absolviert und die Prüfung bestanden.

bucha2018

Der Lehrgang startete am 23.Februar diesen Jahres und wurde in mehreren Modulen mit über 120 Unterrichtseinheiten durchgeführt. Auf dem Programm standen in dieser Zeit neben dem praktischen Reiten in Dressur, Springen und Gelände natürlich jede Menge Unterrichtserteilung in Theorie und Praxis sowie die Vermittlung der Reitlehre insbesondere auch mit breitensportlichen Aufgabenstellungen und sportartbezogenem Basiswissen. Die hochmotivierten Teilnehmer entwickelten dabei eine gute Gruppendynamik und bereiteten sich fleißig auf die Abschlussprüfung vor.

Am 18. und 19. April konnten dann die angehenden Trainer das Richterteam – bestehend aus dem von der FN beauftragten und aus Mecklenburg Vorpommern angereisten Herrn Hans-Joachim Begall, unserem LK-Vorsitzenden Herrn Wolfgang Meier und dem Ehrenvorsitzenden unseres Verbandes Herrn Erlfried Hennig – von ihren guten Leistungen überzeugen.
Auch unser Verbandspräsident Michael Sprigade war gekommen um einen Eindruck vom Prüfungsgeschehen mit den angehenden Trainern zu bekommen und der Verkündung des Prüfungsergebnisses beizuwohnen.

Wir gratulieren den frisch gebackenen Trainern und wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg bei ihrer Ausbildertätigkeit.

Wie beim Hallentraining im Februar festgelegt, führen wir am Samstag, dem 05.05.2018 ab 10:00 Uhr unser nächstes Springtraining durch.
Austragungsort ist die Reitanlage des RV Dingelstädt, bei dem ich mich für die Bereitstellung von Platz und Prcours schon jetzt bedanke.
Eingeladen sind alle Ponyreiter sowie alle Interessierten aller Altersklassen ab Niveau Springreiterwettbewerb. Das Training erfolgt in Gruppen nach Leistungsfähigkeit.
Anmeldungen bitte bis zum 01.05.2018 an Matthias Gentzel unter 0177/3363041 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Für das leibliche Wohl wird durch den Verein gesorgt.
Matthias Gentzel