Vereinschef Ludolph: „Immer erfolgreiche Sportler, keine Nachwuchssorgen! Leider haben wir in all den Jahren kein ‚richtiges zu Hause‘ für den Verein gefunden.“

 Einen gemütlichen Abend zum 25 jährigen Bestehen des Reitvereins gab es am Samstag, 29. Februar 2020 im Grillrestaurant Nohra bei Weimar.

Geehrt wurden langjährige Mitglieder, die sich besonders engagiert haben sowie Trainerinnen und Trainer und die betreuende Tierärztin Dr. Andrea Schmidt. Es wurde in historischen Presseartikeln gestöbert und sich erinnert.

In seiner Laudatio schilderte der langjährige Vereinschef und versierte Turnier-Richter Bernd Ludolph die Entwicklung des „Marstall“ mit den vielen Hochs und Tiefs seit der Wende. Im Fazit hat der Verein eine erfolgreiche Sportler/Pferde-Riege vorzuweisen mit Potential für die Zukunft. Leider ist es Bernd Ludolph nicht gelungen, ein „richtiges zu Hause“ für den Verein auf Dauer zu finden.

Die Vereinsmitglieder und erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler sind mit ihren Pferden an unterschiedlichen Trainingsstandorten verteilt im Weimarer Land bis zu den Drei Gleichen. Zum Beispiel Peter Trommler - Fahrsport, Nancy Hoffmann – Dressur, Josephine Franke – Vielseitigkeit, Springen, Dressur, Kay Ludolph – Springen, Einzelturnerinnen Charlotte Schwärmer und Lisa Fehlauer für die gesamte Voltigiergruppe sowie jüngerer Reitnachwuchs und Breitensport.

Die erfolgreiche Voltigier-Gruppe besteht aus 30 Kindern und Jugendlichen, die mit ihren beiden vereinseigenen Voltigier-Pferden in der Reitanlage in Ottstedt am Berge gute Trainingsmöglichkeiten hat.

Gut, dass es am Samstag das zentrale Jubiläumstreffen in Nohra gab, wo sich alle einmal wieder sahen und intensiv austauschen konnten!

 Hintergrund:

Der Verein „Marstall“ Weimar e.V. wurde 1994 gegründet und hat 52 Mitglieder. Bernd Ludolph trainiert den Nachwuchs seines Vereins seit vielen Jahren immer Montag und steht mit Rat und Tat jedem Vereinsmitglied zur Seite. Bernd Ludolphs Vereinsarbeit wird besonders unterstützt von seiner Frau Ines und der Tochter Elli.  Er ist Turnierrichter und in einigen und technischen Ausschüssen des Thüringer Reit- und Fahrverbandes sowie überregional Experte. Richter-Schwerpunkt und Leidenschaft ist die Vielseitigkeit. Bernd Ludolph ist 72 Jahre alt und reitet seine Pferde auch mal selbst, wenn es neben der Vereinsarbeit und dem Ehrenamt im Pferdesport die Zeit erlaubt.

Text: Kerstin Müller, Vereinsmitglied „Marstall“ Weimar e.V.