Goldene Schärpe 2020

Der Vielseitigkeitsausschuss hat sich aufgrund der Masse an angebotenen Trainingsmaßnahmen dazu entschieden, potentielle Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre mit passenden Pferden und Ponys auf zwei Turnieren zu sichten. Wir empfehlen daher einen Start auf dem Turnier in Gospiteroda am 18.04.2020 im Stilgeländeritt der Klasse E.
Als Folge daraus sollten sich die Reiter für einen Start im Vielseitigkeitswettbewerb der Klasse E beim Turnier in Eisfeld am 26.04.2020, der aus einem Dressurwettbewerb, einem Stilspringwettbewerb und einem Stilgeländeritt der Klasse E besteht, in der Pflicht sehen.
Wer hier positiv auffällt, erhält eine schriftliche Einladung zum abschließenden Sichtungstraining am 10.05.2020 nach Pretschwitz, bei dem dann auch die Mannschaften berufen und das weitere Vorgehen besprochen werden.
Bei jedem der genannten Termine sind Vertreter des Vielseitigkeitsausschusses zugegen.

Wer kommt für die Goldene Schärpe überhaupt in Frage?

Prinzipiell kommen alle Reiter bis einschließlich 16 Jahre in Frage, die ihr Pferd/Pony in einem Vielseitigkeitswettbewerb der Klasse E reiten können. Zur Schärpe selbst kommen noch die Teilprüfungen Vormustern, Theorie und ein Fitnesstest hinzu.
Ihr solltet in der Vielseitigkeit die Leistungsklasse 0, 7 oder 6 haben und NICHT in einer VA platziert sein, außer diese Platzierung ist mit einem Pony erritten wurden. Ihr dürftet dann trotzdem mit einem Großpferd teilnehmen.

Die Goldene Schärpe ist so etwas wie die "Einstiegsdroge" in den Vielseitigkeitssport. Größen wie Sandra Auffarth oder Julia Krajewski haben hier den Grundstein für ihre lange, erfolgreiche Karriere gegründet.
Abgesehen davon ist es nicht nur eine Ehre von seinem Landesverband für eine solche Bundesveranstaltung nominiert zu werden, sondern es macht einfach nur Spaß sich mit vielen gleichaltrigen Gleichgesinnten zu messen und natürlich auch Freundschaften zu schließen.

Wer noch zögert, kann sich auch gerne schon mal unser erstes Geländetraining am 10.April 2020 in Pretschwitz vormerken. Dieses ist ein offenes Training für alle Reiter, die schon immer mal Geländesprünge probieren wollten oder solche, die das eben schon mal gemacht haben. Es fallen lediglich die Gebühren für die Benutzung der Strecke an, den Trainer finanziert Euer Ausschuss.