Am gestrigen 3.November 2018 fanden sich im beschaulichen Viernau wieder viele Interessierte, Veranstalter und Reiter des Vielseitigkeitssportes in Thüringen ein.
Bei selbstgebackenem Kuchen und heißen Kaffee eröffnete VS-Ausschuss-Vorsitzender Frank Schneemann die Veranstaltung.
Beginnend mit dem Resümee aus 2018, dass mit einigen Höhepunkten wie der Goldenen Schärpe in Crawinkel, dem Bundeswettkampf in Liepe und den eigenen Landesmeisterschaften in Rippersroda und Viernau gespickt war, vergass er nicht sich beim "alten" Ausschuss für die versierte Arbeit zu bedanken.
Für 2019 haben sich alle Beteiligten einiges vorgenommen: vor allem das Gelände reiten und das Beschicken von Mannschaften zur Goldenen Schärpe und zum Bundeswettkampf soll gefördert werden. Hier will sich der Ausschuss vor allem um Trainings und im Rahmen ihrer Möglichkeiten auch finanzielle Unterstützung kümmern. Sehr schade ist die Kollision der zwei Traditionsturniere Eisfeld und Gospiteroda am selben Wochenende Ende April. Trotz allem wird es in 2019 weitere Premieren geben: neben der Landesbestenermittlung U14, die erfreulicherweise in Rippersroda statt findet (4./5.Mai), wird es auch eine LBE Ü40 auf A*-Niveau geben. Diese findet wie auch die offenen Landesmeisterschaften in Viernau statt (6./7.7.). Die Junioren/Junge Reiter/ Pony - Landesmeisterschaften gehen erstmals nach Pretschwitz, die damit auch zum ersten Mal eine VL ausrichten werden (21.-22.9).
Im Anschluss war wie immer noch Zeit sich auszutauschen und über die lieben Vierbeiner zu fachsimpeln. Wenn alle gesund bleiben und zur Abwechslung alles mal nach Plan verläuft, können vielleicht weitere Erfolge auf Bundes-Ebene gefeiert werden. Zu wünschen wäre es. Der Grundstein ist jedenfalls gelegt.