Am 13. August feierte der langjährige Präsident des Thüringer Reit- und Fahrverbandes, Dr. Volker Schiele, seinen 75. Geburtstag.
Über 50 Jahre ist Dr. Schiele im Pferdsport aktiv und auch heute noch reitet er mehrmals in der Woche seine Pferde.
Als junger Mann selbst aktiv, war sehr zeitig Honorartrainer beim damaligen Armeesportclub Potsdam. Als Funktionär in verschiedenen Positionen, z.B. Mitglied im den Bezirksfachausschüssen Frankfurt/Oder oder später im Bezirksfachausschuss Erfurt, lag ihm immer die Förderung der Jungend am Herzen. Als Trainer im Voltigieren wurde er mit der Pferdesportgemeinschaft Waltersleben, deren Vorsitzender er über Jahrzehnte war, mehrmals DDR-Meister. Seine spätere Frau Gabi, noch vielen unter den Namen Geyer bekannt, führte er zu vielfachen Finalteilnahmen an den DDR-Meisterschaften im Springen, ehe sie dann unter ihrem heutigen Namen Gabi Schiele eine sehr erfogreiche Dressurreiterin wurde.


Nach der politischen Wende war es Dr. Volker Schiele der das Zepter in die Hand nahm und die Gründung des Thüringer Reit- und Fahrverbandes vorbereitete. Am 19. Juli 1990 wurde Dr. Volker Schiele einstimmig zum 1. Präsidenten gewählt. Diese Funktion führte er zwanzig Jahre sehr erfolgreich aus. 2010 trat Dr. Schiele dann in den verdienten Ruhestand und trat zur erneuten Wahl nicht mehr an. Zu diesem Verbandstag erhielt Dr. Volker Schiele aus den Händen des Präsidenten der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, Breido Graf zu Rantzau, das Deutsche Reiterkreuz in Gold, ehe er im Jahr 2016 durch den Ministerpräsidenten des Freistaates Thüringen, Bodo Ramelow, mit dem Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet wurde.
Wir wünschen Dr. Volker Schiele noch viele Jahre Gesundheit, Freude an den Pferden und das er uns als Ehrenpräsident noch lange mit Rat und Tat unterstützt.
Wolfgang Meier
für den Vorstand des TRFV