Stellungnahme zum aktuellen Stand

In den vergangenen Tagen häuften sich die Anfragen zum aktuellen Stand zu möglichen Druse-Verdachtsfällen auf dem Reiterhof Kobold in Uder.

Um die Lage darzulegen, haben wir uns für die vorliegende Stellungnahme entschieden. Wir hoffen damit die bestmögliche Klarheit für alle Reiter und Pferdebesitzer zu schaffen.

Nach unserem Frühjahrsturnier (29.-30.04.2017) gab es auf dem Reiterhof einige wenige Verdachtsfälle von Druse im Bestand. Die Fälle bezogen sich auf einen in sich abgeschlossen Stallbereich und betrafen 5 Pferde.

Es wurde umgehend reagiert und folgende Sofortmaßnahmen wurden eingeleitet:

  • Die betroffenen Verdachtsfälle wurden umgehend aus dem Bestand entfernt und in Quarantäne gestellt.
  • Der gesamte Mist wurde von der Anlage entfernt bzw. entsorgt.
  • Die gesamte Stallanlage (alle Boxen, Arbeitsgeräte, u.a.) wurde in Abständen von drei Tagen mehrfach gründlich desinfiziert.
  • Alle Pferde des Bestands werden derzeit in regelmäßigen Abständen vom Tierarzt in Augenschein genommen.

Augenblicklich gibt es seit 7 Wochen keinen weiteren Verdachtsfall.

Wichtig bleibt an dieser Stelle anzumerken, dass zum einen der Stallbereich der Turnierpferde nicht betroffen war und zum anderen kein Turnierpferd einen Verdachtsfall auslöste.

Folgende Vorsichtsmaßnahmen waren zusätzlich für das Turnier vom 07.-09.07.2017 vorgehalten:

  • Ein Stallzelt steht zur Verfügung
  • Der betroffene Stall- und Hofbereich bleibt für die Veranstaltung gesperrt
  • Die Turnierpferde wurden mit Nasentupferproben labordiagnostisch als Nichtausscheider bestätigt

Sicherlich steht eines fest: Es gibt KEINE Garantie. Jedoch gibt es die auf keiner Veranstaltung, auf der Pferde aus verschiedenen Beständen aufeinandertreffen.

Letztlich haben wir heute die Entscheidung getroffen, dass Turnier NICHT durchzuführen.

Das Turnier wird verschoben.

Augenblicklich arbeiten wir an der Fragestellung, wie die Verschiebung stattfinden kann und welcher Termin in Frage kommt.

Weitere Information werden umgehend folgen.

Wir hoffen im Sinne der Pferde gehandelt zu haben.

RFV St. Martin Heiligenstadt / Uder e.V.